OLSA – Oldenburger Satztest – Moderne Sprachverfahren

Der Oldenburger Satztest hat als Sprachtestverfahren im Störgeräusch breite Anerkennung für eine verbesserte Diagnostik und im Einsatz von Studien im Markt der Hörtechnologien erzielt. Die Anwendung des deutschsprachigen OLSA in der Diagnostik kann bei Personen mit einer anderen Muttersprache zu ungültigen Ergebnissen führen. Deshalb ist mittlerweile der Matrixtest OLSA auch in Polnisch, Russisch, Spanisch, Türkisch, Finnisch, Französisch, Italienisch und Amerikanischem Englisch erhältlich.

Oldenburger Satztest (OLSA)

  • Die Software "Oldenburger Satztest" ist ein Messmodul der "Oldenburger Messprogramme".
  • Als Modul in den Audiometern AT1000, AT1000-PED, AT700, ear3.0 und ear3.0-PED erhältlich.
  • Neben der "Abschwächungswirkung" einer Hörstörung ist die "Verzerrungswirkung" einer Hörstörung von großer Bedeutung.
  • Verzerrungskomponente quantitativ über die Sprachverständlichkeit im Störgeräusch gemessen. Als Maß wird die 50% Sprachverständlichkeits-schwelle verwendet, d.h. der Sprachpegel im Verhältnis zum eingestellten Störgeräuschpegel, bei dem im Mittel 50% der Wörter eines Satzes verstanden werden. 
  • Der Test erreicht diese hohe Genauigkeit von 1 dB in einer Messzeit von ca. 5-10 Minuten.
  • Test jetzt in verschiedenen Sprachen erhältich:Deutsch, Russisch, Polnisch, Spanisch, Englisch

Weitere Informationen per E-Mail anfordern